Registrieren oder Anmelden mit

Neu registrieren
Die Richtung des Snwoboardes beim rutschen steuern.

2.1 Rutschen in Richtung

Sobald man kontrolliert rutschen kann, sollte man lernen wie man nach links und rechts, sprich in eine Richtung, rutschen kann. Übe dies zuerst im Kinderland, am im mittelsteilen Gelände, mit möglichst geringer horizontaler Schräge. Beachte, dass wir auf der Frontside und Backside Kante nach links und rechts rutschen lernen, also auch entgegen deiner eigentlichen Fahrtrichtung.

Für dieses Modul solltest du bereits beherschen.
2.0 Rutschen
Bereits angeschaut? Weiter geht es mit.
2.2 Fullbase
Beispielbild von einem Snowboarder welcher in eine Richtung rutscht.

Rutschen in Richtung auf der Backside (Heelside) Kante

Stehe über die Backside Kante auf und beginne langsam den Hang runterzurutschen. Schaue nun in die Richtung, in welche du fahren möchtest, und zeige mit der vorderen Hand in die Fahrtrichtung. Deine Schultern bzw. Oberkörper sollten sich entsprechend mitdrehen. Das Snowboard dreht sich nun leicht in die gewünschte Fahrtrichtung. Falls es nicht funktioniert, schaue, dass du den vorderen Fuss dabei genug belastest. Vermeide auf jeden Fall eine zu hohe Belastung des hinteren Fusses.

Bleibe während der Übung ruhig, vermeide ruckartige Bewegungen und lasse deinem Snowboard Zeit zu reagieren. Um zu bremsen, gehe in die Ursprungsposition zurück, indem du deinen Oberkörper wieder zurückdrehst. Langsamer wirst du primär mit der Drehung des Snowboards und erst wenn das Snowboard sich gedreht hat, kannst du mehr mit beiden Füssen aufkanten, um zu stoppen.

Rutschen in Richtung auf der Frontside (Toeside) Kante

Das Rutschen in eine Richtung auf der Frontside Kante ist vom Bewegungsablauf genau gleich, wie beim Rutschen über die Backside Kante. Schaue in die Richtung, in welche du fahren möchtest, und zeige mit der vorderen Hand in die gleiche Richtung. Das Snowboard wird sich wiederum leicht drehen und du nimmst an Fahrt auf. Um zu bremsen, gehe in die Ursprungsposition zurück. Auch hier gilt dich nicht ruckartig zu bewegen und immer geduldig abzuwarten, was das Snowboard macht.

Torsion des Snowboards

Mit der Drehung des Oberkörpers geben wir über die Hüfte, bzw. direkter über die Knie, einen Impuls an das Snowboard, wodurch das Snowboard im vorderen Bereich ganz leicht abkantet. Durch die Torsion des Snowboards rutscht dieses im vorderen Bereich schneller und dreht sich. Wenn sich das Snowboard leicht gedreht hat und die Position gehalten wird, fährt es in die entsprechende Richtung

Klappt es bereits?

Perfekt! Sobald du gleichmässig auf der Frontside und Backside Kante nach links und rechts rutschen kannst, bist du bereit für den nächsten Schritt. Versuche als nächstes 2.2 Fullbase den Hügel hinunterzufahren.

Dein Snowboard macht nicht, was du willst? Gerne hilfen wir dir in einem privaten Snowboardkurs weiter.

2h Privatkurs
Beginner & Fortgeschrittene

Im 2 stündigen Privatkurse in Flumserberg können wir dich nach deinen Bedürfnissen unterstützen, egal ob du zum ersten Mal auf dem Brett stehst oder bereits fortgeschritten bist.

Skigebiet: Flumserberg   
Preis pro Kurs: 190.00 CHF
Für dieses Modul solltest du bereits beherschen.
2.0 Rutschen
Bereits angeschaut? Weiter geht es mit.
2.2 Fullbase
Dein Level
0

2h Privatkurs
Beginner & Fortgeschrittene

Im 2 stündigen Privatkurse in Flumserberg können wir dich nach deinen Bedürfnissen unterstützen, egal ob du zum ersten Mal auf dem Brett stehst oder bereits fortgeschritten bist.

Skigebiet: Flumserberg   
Preis pro Kurs: 190.00 CHF






Coverly Skibrillenschutz
Schutz für Skibrille
Jetzt 20% Rabatt bei Coverly, deinem Schutz für die Snowboardbrille.
Code: start-snowboarding

www.coverly.ch